Sehr geehrte Interessierte, Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler! Hier sind einige allgemeine Informationen zum Gymnasialen Ruderverein:

 

Der GRV (Gymnasial Ruderverein) ist der dem Beethoven-Gymnasium in Bonn angeschlossene Schüler-Ruder-Verein. Ein schuleigener Ruderverein bietet Abwechslung und Entspannung vom Schulalltag. Man lernt bei uns eine Sportart, die sowohl Teamgeist als auch Selbstständigkeit erfordert. Rudern beansprucht im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten den Körper gleichmäßig, es ist eine Ausdauersportart und äußerst gesund. Ausdauer erweisen die Gymnasial-Ruderer/-innen auch nach ihrer Schulzeit, indem sie oft ein Leben lang bei „ihrer” Sportart bleiben. Das Erfahren einer Gemeinschaft, die über Klassen- und Stufengrenzen hinweg reicht, und die Freude daran, Verantwortung zu übernehmen und „etwas eigenes auf die Beine zu stellen” spielt neben dem sportlichen Aspekt eine große Rolle. Denn schon immer in seinen 125 Jahren, die es den GRV am Beethoven-Gymnasium schon gibt (er ist einer der ältesten Schülerrudervereine Deutschlands) wird er ausschließlich von den Schülerinnen und Schülern selbst verwaltet. Jährlich wird ein Vorstand bestehend aus Vorsitzendem/-er, Ruder-, Kassen-, Boots- und Hauswart/-in gewählt. Die Menge der Aktivitäten liegt somit in den Händen der Mitglieder/-innen. Als Unterstützung arbeitet eine Lehrerin oder ein Lehrer mit dem Schülervorstand zusammen, der/die „Protektor/-in“.

52 Ruderplätze bieten wir in den 15 vereinseigenen Booten. Unser Bootshaus befindet sich unter der rheinseitigen Gymnastikhalle; Das Tor, auf das man zuläuft, wenn man vom Rhein kommend unseren Schulhof betreten will, führt direkt hinein. Dieses Bootshaus ist ausgestattet mit einer Umkleide, einem komfortablen Clubraum und einem Trainingsraum. Sanitäre Einrichtungen befinden sich in der Schulturnhalle, die mit dem Bootshaus über einen Durchgang verbunden ist. Wir haben somit einen Trakt, der unmittelbar an die Schule grenzt, und mit allen Notwendigkeiten ausgestattet ist. Dieser Trakt steht den Schülerinnen und Schülern auch an Wochenenden und in den Ferien zur Verfügung.

 

In den Schulferien unternehmen wir Wanderfahrten auf inner- wie außerdeutschen Flüssen, die zwischen 4 und 14 Tagen dauern und auf denen der Schwerpunkt der Aktivitäten im GRV liegt. Traditionell geht es z.B. an Pfingsten immer auf die Lahn. Wanderfahrten bieten neben kulturell anspruchsvollem Programm und dem Kennenlernen der Flusslandschaften auch jede Menge Spaß, bedenkt man die Kochgemeinschaften, gemütlichen Runden am Abend, etc. kurzum: Die Atmosphäre ist sehr ansprechend und schön. Diese Wanderfahrten gehören genauso zu unserem Programm wie die Teilnahme an Regatten, ob Kurz- oder Langstrecke, auf denen der GRV nicht selten schon gewonnen hat.

In jedem Boot das „auf Wasser geht“ sitzt eine befähigte und erfahrende Obfrau oder ein Obmann. Um ein/-e solche/-r zu werden, muss man im GRV ein anspruchsvolles Verfahren durchlaufen und neben theoretischer und praktischer Prüfung auch den Rettungsschwimmerschein der DLRG ablegen. Dieses hohe Niveau der Ausbildung sowie die umsichtige Besetzung der Mannschaften und der gute Zustand unseres Bootsparks garantieren die Sicherheit auf Wasser. Eine Mitgliedschaft bringt allerdings auch ihre Pflichten mit sich: Mitglieder/-innen haben im Jahr 12 Stunden Arbeit, z.B. Aufrüstung des Bootsmaterials oder Sauberhaltung des Bootshauses zu leisten. Sie geschehen unter Anleitung von den Vorstandsmitgliedern*innen. Der Jahresbeitrag für eine Mitgliedschaft beläuft sich auf 60 Euro


Des weiteren besteht die Möglichkeit, Rudern als Sportfach in der Oberstufe zu wählen, wenn man mit dem Rudern im GRV beginnt. Und auch nachdem die Schulzeit am BG abgeschlossen wurde und der Austritt - wenn auch mit wehmütigen Gefühlen – zwingend erfolgt, bleiben die Banden zum GRV nicht selten noch lange erhalten. So sieht man zur traditionellen Lahnfahrt viele ehemalige GRVerinnen und GRVer wieder, jetzt „Alte Damen“ und „Alte Herren“ genannt, die meist studieren oder schon einen Beruf ausüben. Manchmal besuchen sie auch den GRV und helfen bei der Ausbildung, bei Bootsreparaturen und -transporten oder wir halten einfach nur ein Schwätzchen. Die Ehemaligen sind im GRV-Ehemaligenverband organisiert.

Damit alle interessierten Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen das Rudern einmal ausprobieren können, veranstalten wir jährlich ein „Schnupperwochenende” oder „Rudertage" in der näheren Umgebung von Bonn. Erfahrene Ruderer/-innen vermitteln den Anfängern/-innen hier das Grundwissen eines Ruderers. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, man sollte nur schwimmen können und „Spaß an der Freud“ haben! Wer danach gefallen am Rudersport gefunden hat, dem steht es frei in den GRV einzutreten, um bald auf unserem Heimatrevier, dem Rhein, zu rudern. Hier Rudern wir zu regelmäßigen Terminen und nach Absprache auch „einfach so“, man kann sich ruhig trauen die Obleute darauf anzusprechen; Eine Pflicht zu erscheinen gibt es nicht, dies widerspräche aber auch völlig dem Charakter des Vereins!

Der GRV ist Mitglied im Stadt- sowie dem Landessportbund, dem Nordrhein-Westfälischen und dem Deutschen Ruderverband, der NRW-Ruderjugend und der Arbeitsgemeinschaft der Bonner Schülerrudervereine.


Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung; Per E-Mail unter Caroline.hillen@gmx.de



Mit freundlichen Grüßen,

Caroline Hillen, Kassenwärterin